Home
Aktuelles/Termine
Rückblicke
Wir über uns
Bilder des Chores
Vorstand/Impressum
Kontaktformular
Interessante Links


 

Hier finden Sie einen kleinen Streifzug in Bildern durch die Geschichte des Männergesangverein "Germania" Neuhütten 1912 e. V. 

   

Zur Gründung des Vereins im Jahre 1912 wurde auch eine Fahne aus dem benachbarten Saarland erworben.

 

Als Fahnenspruch wählte man:        "Deutsches Lied im deutschen Land, Schütze Gott mit starker Hand"

   

Unser Chor im Jahre 1977 anläßlich des 65 jährigen Stiftungsfestes. Der damalige Chorleiter war Peter Fusenig aus Damflos der bis Januar 1978 den Chor dirigierte.

 

Im April 1978 konnte der Chor mit Vitus Haupenthal aus Kastel einen neuen Chorleiter gewinnen. Es folgten viele Auftritte unter seiner Leitung, wie hier an der Kirmes am 17. August 1980.

   

Der Männergesangverein steht mit seinem Gesang nicht nur für das weltliche Liedgut, sondern er pflegt auch die Nähe zur Kirche. Unter Vitus Haupenthal wurden viele Auftritte wie z. B. unsere jährliche Messe für die verstorbenen Sänger und Mitglieder des Chores mitgestaltet. Aber auch bei anderen Verantaltungen, wie hier beim Kirchenkonzert am 4. Oktober 1981 stellte der MGV sein Können unter Beweis.

 

Der Männergesangverein ist immer für eine Überraschung gut. So wie auf diesem Bild, als der Chor zum Erstaunen unseres Chorleiters Vitus Haupenthal und seiner Gattin, die am 18.Mai 1984 Silberne Hochzeit feierten, auf einmal in Kastel vor der Tür standen. Der Chor stand unter der Leitung des Lehrers Albert Kampmann, der kurzerhand für dieses Ständchen einsprang.

   

Am 24. Mai 1986 feierte der Neuhüttener Ortsteil Muhl seine 250 Jahre. Zu diesem Anlaß gratulierte auch der Männerchor und umrahmte mit seinen Darbietungen die Festlichkeiten. 

 

Dieses Foto entstand im Jahr 1987 anläßlich unserem 75 jährigen Geburtstages vor der Gaststätte "Hotel am Königsbach" dem damaligen Probenlokal. Der Chor mit 37 Aktiven zählte damals, dank vieler jungen Sänger, zu den am stärksten besetzten Chören der Umgebung.

   

Der Einladung folgten viele Chöre aus nah und fern. Befreundete Vereine als auch neue Chöre sowie Musikkapellen gaben ihr Stelldichein vom 26. bis 29 Juni 1987. Über 30 Vereine zählte der Jubelchor an diesen Tagen. Für dieses Fest wurde auf dem Festplatz extra ein großes Zelt errichtet. Als 1. Vorsitzender fungierte Ernst Weis.

 

Über 4 Tage dauerten die Festlichkeiten. Freitags war Heimatabend mit benachbarten Chören, samstags war Festkommers unter anderem mit einem gemischten Chor von  Frauen und Männern aus Neuhütten und einigen Musikern vom Musikverein Harmonie. Sonntags wurde zunächst die Messe mitgestaltet, sowie nachmittags bei Kaffee und Kuchen gesellig gefeiert. Am Montag ließ man das Fest dann mit einem Seniorennachmittag ausklingen.

   

Das nächste Jubiläum stand 1997 an. Auf stolze 85 Jahre konnte man zurückblicken. Der Chor bestand in dieser Zeit aus 40 aktiven Sängern. Dirigent war immer noch Vitus Haupenthal. Der MGV blickte auf erfolgreiche Auftritte zurück und feierte vom 20. bis 22. Juni 1997 mit 27 Chören und Musikern dieses Fest. Marco Kranz stand dem Verein damals als Vorsitzender vor.

 

Irgendwann geht auch jede Ära mal zu Ende. So auch die Ära mit Vitus Haupenthal. Er war über 20 Jahre als Dirigent dem Verein verbunden, solange wie kein anderer. Er war von April 1978 bis Oktober 1998 Chorleiter und Kumpel zugleich, und war maßgeblich am Jugendaufbau in den 80er Jahren beteiligt. Offizielle Verabschiedung war am Herbstkonzert am 10. Oktober 1998. Zugleich stellte man seinen Nachfolger Hans-Günter Fischer aus Neunkirchen/Nahe vor. Das Bild zeigt den damaligen Vorsitzenden Peter Düpre mit den beiden Chorleitern.

   

Am 30. Oktober 2001 konnte man für das alljährliche Herbstkonzert mit den gemischten Chören aus Reichenbach und I. O. Algenroth mit ihrem Dirigenten Karl-Heinz Prem begrüßen.

 

Zum Jubiläumsfest zum 90. Geburtstag entstand dieses Foto. Vom 20. bis 22. September 2002 feierte der Verein mit 34 Sängern.

   

Beim Herstkonzert am 22. Oktober 2005 begrüßte der 1. Vorsitzende Paul Düpre zahlreiche Gäste unter anderem den  Vorsitzenden des Chorverbandes Trier-Saarburg Ewald Follmann, der auch einige aktiven Sänger für langjährige Tätigkeiten ehrte. Als Chorleiter fungiert aus dem benachbarten Saarland Gottfried Ganz, der immer noch die Geschicke des Vereins leitet.

 

Zu einem Höhepunkt zählt auch unser Herbstkonzert am 21. Oktober 2006. Hier konnte man Professor Clemens Ganz aus Köln für unser Konzert gewinnen. Professor Clemens Ganz war Dozent an der Musikhochschule in Köln und lange Jahre Domorganist in Köln. Für dieses Konzert wurde extra ein Flügel besorgt. Ein unvergesslicher Abend.

              
 Am 10. Oktober 2009 war eine Fahrt nach Köln geplant. Grund hierfür war eine Messegestaltung im Kölner Dom, organisiert von unserem Chorleiter Gottfried Ganz und seinem Bruder Clemens Ganz der lange Domorganist war. Zu diesem Anlass wurde eine Tagesfahrt organisiert und der MGV war mit zwei Bussen und einigen Autos zur Fahrt nach Köln gestartet. Unser Auftritt war für uns Sänger sicherlich der Höhepunkt bis Dato. Ein gelungener Auftritt der leider für die Zuhörer im großen Dom nicht so deutlich zu hören war, weil der Chor keine Beschallungsanlage einsetzen konnte. Trotzdem ein gelungener Ausflug mit einem tollen Auftritt des MGV. 

 Der Höhepunkt in der "Karriere" des MGV "Germania" war mit Abstand die Gestaltung der Mitternachtsmette am 24. Dezember 2009 in der Kirche in Gusenburg, wo der Fernsehsender SWR über die ARD um 23.00 Uhr live in alle deutschen Haushalte und  sogar in die Schweiz übertragen hatte. Mit drei Darbietungen konnte der Chor überzeugen. Der Chor trotze den intensiven Proben und dem Weihnachtsstress. Allen Sängern bleibt dieser Auftritt sicherlich in toller Erinnerung.  

Unsere Lieder: Hosianna, Freu dich Erd und Sternenzeit und Herbei, o ihr Gläubgen.